Leistungen

Ihre Zahnärztin in Potsdam

Wir befassen uns mit den vorbeugenden Maßnahmen und den Erkrankungen der Mundhöhle, der Zähne und des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch) bei Erwachsenen und Kindern. Wir kümmern uns um Sie - unsere Schmerzpatientenrate ist extrem niedrig!

Vorsorge- und Kontrolluntersuchung

Die halbjährliche Vorsorge- und Kontrolluntersuchung beinhaltet eine genaue Untersuchung Ihrer Zähne, des Zahnfleisches, der Zunge und der Wangenschleimhaut sowie eine Einschätzung der Mundhygiene. Eine spezielle Lichtsonde und regelmäßige Röntgenbilder helfen bei der Kariesdiagnostik und bewahren Sie in Zukunft vor "bösen" Überraschungen und Schmerzen. Der jährliche Stempel im Bonusheft wird nach fünf und nach zehn Jahren mit einer höheren Zuzahlung der Krankenkasse für Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen) honoriert.

Prophylaxe / Professionelle Zahnreinigung

Die Prophylaxe / Professionelle Zahnreinigung beinhaltet eine schonende Reinigung und Politur Ihrer Zähne. Bakterien, die zu Karies und Parodontitis führen sowie Verfärbungen werden an allen Zähnen entfernt. Zuerst verschaffen wir uns jedoch einen Überblick über Ihre Putzgewohnheiten und helfen Ihnen mit Tipps und bei Bedarf auch Pflegetricks dabei, dass Optimale für Ihre Zahnpflege mitzunehmen.

Füllungen / Inlays

Wird der Zahn durch Karies zerstört, stoppt nur die Entfernung der Karies die weitere Zerstörung. Die Wiederherstellung des Zahnes erfolgt durch eine Füllung. Wir bieten mehrere Möglichkeiten an, welche sich im Hinblick auf Material, Ästhetik und Haltbarkeit unterscheiden. Wir verarbeiten ausschließlich zahnfarbene Kunststoffe in unterschiedlichen Qualitäten im Direkten Verfahren, also im Mund. Alternativ werden im Indirekten Verfahren außerhalb des Mundes im Zahntechnischen Labor zahnfarbene Keramik Inlays oder Inlays aus Edelmetall hergestellt, welche dann fest am Zahn verklebt oder zementiert werden. Wir beraten Sie und entscheiden gemeinsam, was am besten für Sie passt.

Wurzelkanalbehandlungen

Mit Hilfe von Wurzelkanalbehandlungen versuchen wir einen Zahn, der z. B. durch eine tiefe Karies zerstört ist, zu erhalten und nicht zu entfernen. Dafür benutzen wir ein modernes, rotierendes Feilensystem und geeignete Spüllösungen zur Erweiterung und Desinfektion des Nervkanals. Mit Hilfe von elektronischen Längenmessungen können wir die Anzahl der notwendigen Röntgenbilder bei dieser Behandlung auf ein Minimum reduzieren. Abschließend wird der Kanal bakteriendicht abgefüllt und der zerstörte Zahn aufgebaut. Bei sehr tief zerstörten Zähnen kann ein Stift (z. B. Glasfaserstift) notwendig sein, um den Zahnaufbau an der behandelten Wurzel zu befestigen.

Parodontitis

Bei der Parodontitis, umgangssprachlich auch Parodontose genannt, handelt es sich um eine Entzündung des Zahnbettes, also des Zahnfleischs, des Knochens und der Fasern, die den Zahn im Knochen verankern. Die Entzündung wird durch Bakterien verursacht, welche sich im Plaque an den Zähnen befindet. Beginnend mit einer Zahnfleischentzündung, wo es zur Rötung und vermehrtem Bluten kommt, schreitet unbehandelt die Entzündung weiter voran und zerstört die tieferen Haltestrukturen des Zahnes, wie den Knochen und die verankernden Fasern. Unbehandelt führt diese Erkrankung zu lockeren Zähnen bis hin zum Zahnverlust und kann einen deutlichen Einfluss auf Ihre allgemeine Gesundheit haben. Das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall sowie bei Schwangeren das Risiko einer Frühgeburt oder eines reduzierten Gewichts des Neugeborenen, sind erhöht. So weit muss es nicht kommen! Die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung und unsere Empfehlungen zur Zahnpflege sowie eine Professionelle Zahnreinigung beugen der Entstehung von Parodontitis vor. Sind Sie bereits an Parodontitis erkrankt, helfen wir mit der individuell angepassten Prophylaxe und der weiterführenden Reinigung und Desinfektion der erkrankten tieferen Haltestrukturen der Zähne. Fazit: Ihr Engagement für eine optimale Mundhygiene bestimmt maßgebend den Behandlungserfolg. Ihre Gesundheit beginnt im Mund!

Zahnimplantate

Zahnimplantate, die künstlichen Zahnwurzeln sind vielseitig einsetzbar, um einzelne oder mehrere fehlende Zähne zu ersetzten oder im zahnlosen Kiefer Prothesen fest zu verankern. Ein Implantat macht noch keinen Zahn; es ist nur das "Fundament" für den künstlichen Zahn. Das Setzten des Implantates ist ein chirurgischer Eingriff, welchen wir von erfahrenen Oralchirurgen durchführen lassen, mit denen wir seit Jahren erfolgreich Hand in Hand arbeiten. Wir übernehmen dann die Versorgung des Implantates mit dem künstlichen Zahn und sorgen für einen festen Biss und ein schönes Lächeln.

Kronen oder Teilkronen

Wenn ein Zahn großflächig zerstört ist, wird eine Krone oder Teilkrone angefertigt. Dazu wird der Zahn beschliffen (verkleinert). Bei Teilkronen werden die gesunden Teile des Zahnes nicht beschliffen. Dann werden Abformungen der Kiefer genommen und im Zahntechnischen Labor eine Krone oder eine Teilkrone angefertigt. Für die Zeit der Anfertigung ist Ihr beschliffener Zahn mit einem Provisorium versorgt, welches wir direkt in der Praxis herstellen. Die fertige Krone kleben oder zementieren wir dann fest auf den beschliffenen Zahn und die Kaufunktion und Ästhetik ist wieder optimal hergestellt. Die Materialauswahl für die Krone oder Teilkrone klären wir mit Ihnen vor der Antragstellung des Heil- und Kostenplanes bei der Krankenkasse individuell ab.

Brücken

Wenn vereinzelte Zähne fehlen oder ein Zahn fehlt, können die Lücken mittels einer Brücke wiederhergestellt werden. Der Ablauf ist ähnlich wie bei der Krone beschrieben. Die lückenbegrenzenden Zähne werden beschliffen und die im Zahntechnischen Labor angefertigte Brücke wird fest auf den Zähnen verankert. Auch hier wird mit Ihnen im Vorfeld das Material besprochen, bevor der Heil- und Kostenplan für die Krankenkasse erstellt wird.

Prothesen

Sind nur noch wenige Zähne im Kiefer vorhanden, werden die fehlenden Zähne - wenn nicht durch Implantate - durch Prothesen ersetzt. Hierbei handelt es sich um herausnehmbaren Zahnersatz. Die Verankerung einer Prothese an den Zähnen kann auf unterschiedliche Weise erfolgen, abhängig von der Beschaffenheit der Verankerungszähne. Beispielhaft kann man folgende Prothesen unterscheiden. Teleskop-Prothesen, welche mittels Doppelkronen an den Zähnen verankert werden. Die Ankerzähne werden wie für eine Krone beschliffen und die erste Krone wird auf dem Zahn fest zementiert. Die zweite Krone der Doppelkronen befindet sich an der Prothese. Ähnlich wie beim Schlüssel-Schloss Prinzip verankert diese die Prothese im Mund. Die einfachste Versorgung stellt die Klammer-Modellguß-Prothese dar. Sie wird mithilfe von Metallklammern am Restzahnbestand verankert. Vollprothesen kommen zum Einsatz, wenn kein Zahn mehr im Mund ist. Anhand von Schaumodellen beraten wir Sie im Vorfeld ausführlich und finden die beste Lösung für Sie.

Hausbesuche

In ausgewählten Fällen kommen wir auch zu Ihnen nach Hause, um Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen und gegebenenfalls Prothesen anzupassen. Dies bieten wir insbesondere für schwer gehbehinderte Patienten, pflegebedürftige und bettlägerige Patienten an.

Sprechzeiten

Montag11:00‑19:00 Uhr
Dienstag08:00‑16:00 Uhr
Mittwoch11:00‑19:00 Uhr
Donnerstag08:00‑13:00 Uhr
Freitagnach Vereinbarung

Schwerpunkte

Vorsorge / Prophylaxe
Füllungen, Inlays,
Paradontologie, Endodontie
Implantatversorgung
Kronen, Brücken, Prothesen

Kontakt

 0331 - 294 194
 0331 - 200 297 42
info@zahnarztpraxis-luettich.de
www.zahnarztpraxis-luettich.de

Adresse

Zahnarztpraxis
Yvette Lüttich
Friedrich-Ebert-Straße 38
14469 Potsdam

Copyright © 2016 Zahnärztin Yvette Lüttich | Impressum | Datenschutz